Informationsreisen des Sonderbeauftragten

Der Sonderbeauftragte für Flüchtlingsfragen der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Dr. Stefan Heße, reist einmal im Jahr in ein Land, dass für die Flüchtlingshilfe von besonderer Aktualität ist, um sich aus erster Hand über die humanitäre und politische Situation vor Ort zu informieren sowie darüber, wie die Aufnahme der Flüchtlinge organisiert ist und welche Herausforderungen und Schwierigkeiten es gibt. Während seiner Informationsreisen besucht der Sonderbeauftragte auch immer kirchliche Hilfsprojekte und trifft Flüchtlinge. Die Reisen sollen ein Zeichen der Solidarität mit den Flüchtlingen sein und die Leistungen der Helfer würdigen, die sich bei der Aufnahme von Flüchtlingen engagieren.